Tränen der Erinnerung

Es gibt Tage, an denen wir glücklich sind. Nichts und niemand vermag uns die wundervolle Laune zerstören, die uns gerade beflügelt. Und es gibt Tage, an denen wir still und leise weinen, uns zurückziehen von der Welt. Viele ungeweinte Tränen machen uns das Atmen schwer. Der Druck, die Angst, der Schmerz, die Verzweiflung, die Panik nehmen zu. Wir versuchen davon zu laufen, versuchen die Tränen nicht zu weinen, die jedoch so tief auf unserer Seele brennen. Manche Geschichten werden sich immer wieder wiederholen, bis wir unsere Lektionen gelernt haben, welche wir oft erst viel später verstehen. Es begegnen uns Menschen, die eine nie geahnte Sehnsucht in uns entfachen, eine Seite in uns zum Vorschein bringen, die wir so nie kannten. Sie spielen eine völlig neue Melodie in unserem Herzen, und dennoch kommt sie uns so bekannt vor, sie erinnert und an etwas, was wir nicht gleich verstehen. Wir lassen sie ein in unser Herz, obwohl unsere Mauern doch bislang so unendlich hoch waren. Jeder Mensch hat eine neue Chance verdient, welche nicht vorbelastet ist von alten Erinnerungen und Erfahrungen. Und doch wiederholt sich die Geschichte deines Lebens manchmal erneut. Dieser Mensch kommt in dein Leben, stellt alles auf den Kopf. Du beginnst dich der Liebe zu öffnen, denn das ist alles was du willst… Liebe…..

Du hast abgeschlossen mit vielem deiner Vergangenheit. Du bist weiter, stärker als je zuvor. Noch lange nicht fertig, aber du kennst den Weg und arbeitest jeden Tag daran, deine Füße in diese Richtung zu bewegen. Doch nicht jeder Mensch ist bereit für das Neue, für Liebe, für Vollkommenheit. Denn die Tränen der Erinnerung glitzern noch in seinen Augen. Du reichst ihm die Hand, denn du weist genau, dass es geht. Du bist diesen Schritt schon gegangen. Doch ist er bereit dazu, diesen Schritt zu wagen, deine Hand zu nehmen, mit dir diesen Weg weiterzugehen? Egal wie lange es dauert, ich halte meine Hand hier auf für dich. Ich bin für dich da. Doch nicht auf meine Kosten, nicht auf Kosten meines Herzens, dass ich mir selber mühevoll zusammengeklebt hab, jede Scherbe, ein Puzzleteil, Stück für Stück. Ich hab mich oft daran geschnitten. Ich lasse mir mein Herz nie wieder auf diese Art und Weise brechen. Ich bin eine Entscheidung, keine Option. Drum überleg es dir genau.

Meine liebsten Seelen. Ihr allein wisst, was und wer euch gut tut, und was eben nicht. Ihr allein setzt eure Grenzen, denn ihr kennt sie besser als irgendjemand sonst.

In tiefer Liebe,

Eure Traumtänzerseele