Achterbahnfahrten

Das Leben ist manchmal eine einzige Achterbahnfahrt. Man steigt ein und weiß nicht wirklich was auf einen zukommt. Ja man sieht wie andere die Fahrt erleben und denken zu wissen was passiert. Doch jeder erlebt es anders.

Manchmal kommen Tage, da erleben wie emotional eben genau diese Achterbahnfahrt innerhalb weniger Augenblicke. Freude und Leid, Liebe und Schmerz sind immer nur einen Wimpernschlag voneinander entfernt. Wenn einen die Vergangenheit einholt, weil die Gegenwart sich so anfühlt, als könnte sie in Zukunft eben so enden.

Wenn man das erste Mal über seinen Schatten springt, man sich hilflos fühlt, und doch zum Telefon greift, eine liebe Freundin anruft und um Hilfe bittet. Dann geht man den ersten Schritt. Man muss nicht alles alleine ertragen, man darf um Hilfe bitten. Uns wurde immer beigebracht, dass man keine anderen Menschen brauch, nicht weinen darf, stark sein muss, alles alleine schaffen kann. Wir tun uns daher schwer, einzugestehen, dass wir etwas eben nicht alleine schaffen. Wir fühlen uns schwach, emotional verletzbar. Doch ist es eben anders, meine liebsten Seelen. Es ist kein Zeichen von Schwäche, sondern von Stärke. Wir geben offen zu, Hilfe zu brauchen. Wir weinen, wenn wir Schmerzen fühlen.  Wir entschuldigen uns, wenn wir etwas falsch machen. Nein, das ist keine Schwäche.

Liebste  Seelen. Bittet um Hilfe. Es gibt Menschen, die euch lieben, immer an eurer Seite stehen, für euch da sind. Ja es fällt nicht leicht. Aber würdet ihr für eure liebsten Menschen nicht eben genau das gleiche tun? Ihr seid nie allein, habt keine Angst.

In tiefer Liebe,

eure Traumtänzerseele