Scherben und ein Trümmerhaufen

Nur die Liebe allein, vermag uns das schönste Gefühl auf Erden zu geben. Und ebenso vermag es auch nur sie, uns die Schmerzen zuzufügen, die tiefer sind, als alle Schnitte auf unserer Haut. Wir lieben. Bedingungslos. Ehrlich. Aufrichtig. Und oftmals leiden wir. Unendlich. Und ich meine hier die Liebe in all ihren Farben und Formen.  Wir lieben in so vielen Möglichkeiten. Und nur all diese Arten der Liebe kann uns tiefer verletzen, als alles andere. Jemanden zu lieben, bedeutet, jemandem nahe zu sein. Diese Menschen an uns ran zu lassen. Wir öffnen unser Herz, offenbaren unsere Seele. Und manchmal tun uns ebenso diese Menschen unendlich weh…..

Unser Hert bricht, in tausend Scherben, ein einziger Trümmerhaufen. Und jedes Mal, wenn wir versuchen, eine davon aufzuheben, schneiden wir uns daran, werfen sie entsetzt auf den Boden und aus dieser Scherbe entstehen neue Splitter. Dort liegt nun unser Herz, gebrochen in tausend Scherben, ein einziger Trümmerhaufen, vermischt mit all unseren Tränen, täglich kommen neue dazu, beweinen wir unser Herz,  unseren Verlust, unseren Kummer.

Dann treten Menschen in unser Leben, die uns ein Lächeln schenken. Sie stehen an deiner Seite und sind für dich da. Doch sobald sie uns nahe kommen, gehen wir zurück, verschließen uns, lassen die Nähe nicht zu, denn unser Scherbenhaufen und der Schmerz ist zu groß. Wir lassen nicht zu, dass diese Menschen versuchen, die Scherben aufzusammeln. Denn jeder dieser Menschen hat bereits genug Narben in seinem Herzen, genug Schmerz erlitten. Was können wir diesen wundervollen Menschen geben? Haben sie es verdient, dass wir es sind, die ihnen neue Schmerzen zufügen? Wir können Ihnen nichts geben, denn wir sind ein Schatten unser Selbst, kaum fähig zu atmen, zu leben, geschweige denn zu lieben.

Eines Tages wird unser Herz heilen, all die Splitter werden wir zusammensetzen. Doch es bleiben Lücken zurück, welche wir nur mir Liebe füllen können. Sie wird der Kleber sein, mit denen wir das Puzzle der Scherben zusammensetzen. Doch manchmal dauert es länger als ein Leben, bis alle Teile wieder an seinem Platz sind. Nur alleine können wir jedoch beginnen, anzufangen. Doch solange der Schmerz uns jeden Tag begleitet, können wir nichts geben, außer dem Trümmerhaufen eines einst so liebevollen Herzens.

Liebste Seelen, egal wie groß der Schmerz in euch auch ist, gebt euch die Zeit, die ihr braucht, um ihn gehen zu lassen. Lasst eure Tränen fließen und schämt euch nicht dafür.   Ihr seid in der Lage zu fühlen und zu lieben. Das macht euch zu einem besonderen Menschen. Und eines Tages sind wir in der Lage, unsere Scherben aufzusammeln, und sie zusammenzusetzen.

In tiefer Liebe für euch alle, ihr wundervollen Seelen.

Eure Traumtänzerseele