50 shades of me

Was wirst du tun, wenn du selbst so zerstört bist, dass du anderen nicht gut tun kannst? Abgefuckt in 50 Facetten? Ja so kommt es uns manchmal vor. Wie eine Uhr, sie tickt, wird jedoch nie richtig laufen. Wenn unser Leben ein so großes Kunstwerk von Zerstörung hinterlässt, dass niemand all die dunklen Farben übermalen kann? Du hälst so unglaublich viel Liebe und ein strahlendes Licht in dir, dass nur darauf wartet, zu erstrahlen. Doch kommen Tage, da kommen alle Baustellen wieder zum Vorschein. Du tust dir selbst nicht gut, hasst dich manchmal selbst und möchtest dich nicht auf andere los lassen.

Dir begegnen Menschen, die dir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Sie lassen all die hellen Farben in dir leuchten. Doch dann kehrt eine Melodie zurück, ein altes Lied, ein altes Leid. Deine Tränen kehren zurück, und auch der Schmerz. Dein gebrochenes Herz, dein gebrochenes Selbst. Du kehrst zurück in die Einsamkeit, ziehst dich zurück. Denn du weißt, dass du andere Menschen nur verletzen kannst, Ihnen nicht gut tun wirst. Wenn dein Herz und dein ganzes Selbst eine einzige Baustelle, wahrlich ein Trümmerhaufen ist, kannst du das so lieben Menschen denn zumuten? Würdest du sie nicht weiter zerstören? Denn jeder dieser wundervollen Menschen hat selbst schon genug Leid erfahren.

Oder repariert man sich gegenseitig? Man hilft dem anderen, seine Baustellen zu beseitigen, man arbeitet gemeinsam daran. Ein Projekt, gemeinsam wird es leichter? Es gibt kein Richtig oder Falsch, jeder erkennt  seinen Weg, sobald er bereit ist, gegangen zu werden. Niemand kann uns sagen, was wir tun sollen, wir müssen es fühlen, tief in unserem Herzen.

 

Liebste Seelen, egal wie kaputt man sich oft fühlt, bleibt nie alleine, lasst euer Licht leuchten und glaubt nie, dass es nur euch so geht. Ihr seid niemals alleine. Nur die Liebe allein lässt Wunden heilen, und vergessen,  wie tief die Schnitte doch einst waren.

In tiefer Liebe,

eure Traumtänzerseele