Am Randes des Wahnsinns

Heute konnte ich mich seit langem mal wieder mit einer lieben Freundin unterhalten, die meinen Blog vom ersten Moment an verfolgt hat. Sie ist wie ich ein sehr sehr ehrlicher Mensch und teilte mir ihre Bedenken mit, was meine derzeitige geistige Gesundheit angehe. Denn zwar wäre meine Worte sehr schön, aber sie mache sich Sorgen, dass ich gefangen bliebe in einer Traumwelt. Ich freue mich natürlich sehr, wenn jemand das ausspricht, was nicht jeder kann, Ehrlichkeit.

Ganz ehrlich, als all diese Sachen, die mittlerweile zu meinem Alltag gehören, am Anfang auf mich einprasselten, dachte ich selbst, ich sei komplett wahnsinnig, alles Einbildung, ich lebe nur in meinen Träumen und Wünschen, habe den Hang zur Realität verloren. Doch als ich mich damals mit einer Person unterhielt, die aus meinem Leben mittlerweile nicht mehr wegzudenken ist, wusste ich, es ging nicht nur mir allein so. Manche Menschen sehen und fühlen einfach mehr, weitab von der normalen Realität. Worte können kaum beschreiben, was Menschen wie sie und mich ausmacht, denn erst wenn du fühlst, was wir fühlen und siehst, was wir sehen, kannst du dir ein wirkliches Bild des ganzen Ausmaßes machen. Nein wir sind nicht „normal“ und das ist auch gut so.

So habe ich mittlerweile Menschen in mein Leben gezogen, denn es ähnlich oder genau so geht, wie mir. Sie spüren ihr Gegenüber, wenn es ihnen schlecht geht und auch, wenn sie fröhlich sind. Sie hören ihre Hilferufe und ihr Flüstern.

Nicht jeder Mensch kann eben genau das erleben, fühlen, träumen, wie jemand, der seine Augen nicht länger verschließt vor dem, was nicht offensichtlich  ist.  Und ja, ich musste schon in früher Kindheit viel Leid erdulden, nicht alle Sachen sind verarbeitet, doch macht mich all das zu dem Menschen, der in diesem Moment diese Zeilen schreibt. Und wenn ich nur einen Menschen, der an sich selber zweifelt, erreiche, dann habe ich doch alles richtig gemacht. Es ist wichtig, verstanden zu werden, mit dem was man denkt und fühlt. Und sobald du dein Herz dafür öffnest, wirst du eben diese Menschen in dein Leben ziehen, die es können.

Bitte verzagt nicht, ihr seid nicht verrückt, nur weil ihr anders seid! Lasst euch das nie von jemandem einreden. Sie können es einfach nur nicht verstehen. Doch egal, wo auch immer ihr seid, es gibt überall auf der Welt Menschen, die das gleiche Schicksal teilen und euch verstehen.

in tiefer Verbundenheit mit all den verlorenen und unverstandenen Seelen,

eure Traumtänzerseele

4 Antworten auf „Am Randes des Wahnsinns“

  1. When someone writes an piece of writing he/she keeps the idea of a user in his/her brain that how a user can know it. Therefore that’s why this piece of writing is great. Thanks!|

  2. Howdy just wanted to give you a quick heads up. The words in your post seem to be running off the screen in Internet explorer. I’m not sure if this is a formatting issue or something to do with internet browser compatibility but I thought I’d post to let you know. The design and style look great though! Hope you get the problem fixed soon. Kudos|

  3. What i do not realize is in truth how you are no longer actually much more neatly-appreciated than you might be now. You’re so intelligent. You recognize therefore considerably relating to this matter, produced me for my part believe it from so many varied angles. Its like women and men aren’t fascinated except it is something to accomplish with Girl gaga! Your own stuffs excellent. At all times deal with it up!|

  4. Terrific post however , I was wanting to know if you could write a litte more on this subject? I’d be very grateful if you could elaborate a little bit further. Appreciate it!|

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.